Beratung bei Fragen zur Anerkennung von
Schulzeugnissen und beruflichen Abschlüssen


Sie haben in Ihrem Heimatland einen Schulabschluss erworben? Oder Sie haben in Ihrem Heimatland bereits eine Ausbildung absolviert bzw. eine Ausbildung angefangen? Oder Sie haben in Ihrem Herkunftsland bereits ein Studium beendet bzw. damit begonnen?

Sie möchten nun wissen, wie Sie Ihre bisherigen Qualifikationen (Zeugnisse, Diplome, Urkunden oder andere Dokumente) in Deutschland anerkennen lassen können? Dann kommen Sie zum Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes Nordhessen-Kassel. Wir wissen, welche staatlichen Stellen, Kammern oder Hochschulen zuständig sind und beraten Sie auch bei vielen weiteren Fragen (z.B. zu Kosten und notwendigen Übersetzungen). Dabei arbeiten wir eng mit den Kolleginnen und Kollegen des Hessischen Landesnetzwerks Integration durch Qualifizierung (IQ) im Handlungsschwerpunkt Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung zusammen.

Nutzen Sie unsere Sprechzeiten oder rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter. Unsere Kontaktdaten finden Sie in der Rubrik Ansprechpartner.

Übrigens: Spätaussiedler, anerkannte Flüchtlinge und deren Angehörige können bei Fragen zur Anerkennung akademischer Qualifikationen auch die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule des Jugendmigrationsdienstes Kassel nutzen.